Biomeditation bei Tieren

Auch Tiere haben ein Energiefeld. Und sie sehen offenbar auch, wenn Energie fließt. Besonders Katzen sind in der Lage negative Energieformen ins Positive umzuwandeln.

Tiere bioenergetisch zu betreuen ist eine dankbare Aufgabe. Sie sind voller Vertrauen und ohne Erwartungen, ähnlich wie Kinder und sie brauchen ebenso Hilfe wie der Mensch. Tiere können ihre Dankbarkeit sehr gut ausdrücken und lassen sich gern behandeln. Die Steigerung des Wohlbefindens lässt demzufolge nicht lange auf sich warten.

Die Meditationszeit bei Tieren muss nicht unbedingt eine Stunde betragen. Meistens sind das 15-30 Minuten.

Ihre kleinen Freunde werden sich in unserem Garten wohl fühlen. Wir bieten für größere Tiere Hausbesuche an.